Satzungsauszug

Wofür wir uns verpflichten?

Präambel:

Die Notwendigkeit der Entwicklung einer nachhaltig-empathischen Gesellschaft und Zivilisation ist angesichts der ökonomischen und ökologischen Bedrohung unbestritten. Der Verein will dazu beitragen, dass individuelle und allgemeine Lebensformen zukunftsfähig entwickelt und ausgebaut werden.

§ 1

Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr

(1) Der Verein führt den Namen „ALEA – anders leben e.V.“ (Andere Lebensformen Entwickeln und Aufbauen)

(2) Er hat seinen Sitz in Freiburg und ist unter der Nummer VR 70064  im Vereinsregister beim Amtsgericht Freiburg eingetragen.

(3) Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2

Vereinszweck

(1) Zweck des Vereins ist die Förderung der Bildung.

(2) Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch

1. Vorträge, Workshops, Tagungen, Konferenzen und Projekte, die es den Individuen ermöglichen sollen, ihre menschlichen Fähigkeiten zu entfalten, ihre Suche nach Glück erfolgreich zu gestalten und die Nachhaltigkeit menschlichen Seins in Frieden und Gerechtigkeit zu realisieren.

2. Der Verein sucht in dieser Hinsicht die Zusammenarbeit mit anderen Gruppen und fördert das bürgerschaftliche Engagement in Richtung kooperativer Lebens- und Arbeitsformen.

3. Der Verein arbeitet erfahrungs- und wissenschaftsbasiert: er kontrolliert seine Arbeit und optimiert sie fortlaufend, so dass die zur Verfügung gestellten Informationen für die eigenen und für die Projekte anderer ein verlässliches Fundament bilden.

§ 3

Gemeinnützigkeit

(1) Der Verein verfolgt im Rahmen seiner Tätigkeit gemäß § 2 der Satzung ausschließlichmund unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte- Zwecke“ der Abgabenordnung 1977 (§§ 51 ff. AO) in der jeweils gültigen Fassung. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

(2) Die Mittel des Vereins sind ausschließlich zu satzungsgemäßen Zwecken zu verwenden.

Vereinsmitglieder oder Dritte erhalten keine Gewinnanteile.

(3) Die Mitglieder erhalten in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

(4) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.